Politisches Mandat als intellektuelle Verpflichtung

Beitrag zur Veranstaltung des AStA der FU Berlin zum Politischen Mandat am 10.11.1998

Interessen, in der Wissenschaft aber um durch Interessenvertretung nicht zu verletzende Individuums

Reflexive Distanz oder ideologische Trennung

Erstenszweitensin concretoMandatMandatierung

,,unentbehrlich" macht durch , der deren ,,behender Kommunikation" Wie ist das zu verstehen? So,

Marktstruktur und Entpolitisierung

kundschaftDeutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)Anmerkungen


(Maunz/Zippelius)