Die Entscheidung, welche Universitäten beim Exzellenzwettbewerb im Rennen bleiben, ist gefallen. Wie hat der Wettbewerb bisher die deutsche Hochschullandschaft verändert?[weiter]

Mit viel Getöse hat die Exzellenzinitiative ein erstes Elite-Dreigestirn gekürt. Das Spektakel verdeckt das Dilemma des Wettbewerbs: Warum fördert man nicht gleich Personen statt Institutionen? Und was haben eigentlich die Studenten von dem Gepolter?[weiter]

Hintergründe der Exzellenzinitiative an deutschen Hochschulen: Wissenschaft kann manchmal richtig spannend sein! Während Hochschulpolitik ansonsten ein absolutes Minderheitenthema ist, steigert sich die öffentliche Anteilnahme wie vor einer Oscar-Verleihung, seitdem hierzulande in regelmäßigen Abständen "Eliteuniversitäten" politisch ausgerufen werden. [weiter]

Als im Kontext der Weimarer Leitlinien “Innovation” plötzlich die Forderung nach Elite-Unis durch die Medien geisterte, hätten sich manche sicher einen größeren Aufschrei erwartet oder gewünscht. Dieser Aufschrei blieb weitgehend aus. Natürlich meldeten sich die “üblichen Verdächtigen” aber es ging weniger darum eine “Elite” als solche abzulehnen. Vielmehr wurde kritisiert, dass Elite nur auf Kost...[weiter]

Michael Hartmann warnt bereits in diesem kurzen Interview aus dem Jahr 2004 vor einer zunehmenden Differenzierung der deutschen Hochschullandschaft.[weiter]

Der in jüngster Zeit vielfach angestrengte und seltsamerweise oft positiv konnotierte Begriff der Elite erweist sich bei näherem Hinsehen als ein Konzept, das die soziale Ungleichheit und Unbeweglichkeit fördert. Anstatt des Fortschritts und der „Zukunftsfähigkeit“, die vielfach durch ihn propagiert werden, ist er nicht nur historisch mit einer schweren Hypothek belastet, sondern erweist sich auch...[weiter]

"Hinter bestimmten Unis stehen Politiker" Ein Interview mit Daniel J. Guhr aus dem Tagesspiegel vom 9.01.06 [weiter]

Verhätschelte Edel-Institute, verlotterte Massenfächer: In Deutschland entsteht ein neues Bildungsgefälle. Pech für alle, die nicht mithalten können. [weiter]

Mit der Ankündigung der Bundesregierung, den Ausbau von Spitzenuniversitäten zu fördern, ist Anfang des Jahres eine intensive Debatte um die Funktion gesellschaftlicher Führungsgruppen angestoßen worden. Aus gegebenem Anlass möchten wir die Studierenden mit der gängigen Terminologie vertraut machen und einen Einblick in die Bedeutungsgeschichte des Elitebegriffs geben.[weiter]

Betrachtet man die gegenwärtige bildungspolitische Debatte um die Schaffung von Eliteuniversitäten, zeigt sich, dass der Elitebegriff oftmals bedenkenlos verwendet wird. Es hat den Anschein, als ob das einzige Problem, das durch dessen Benutzung entsteht, sich lediglich auf das Wort selbst bezieht. Den unangenehmen Geschmack hat es seiner Vergangenheit zu verdanken, was vor kurzem wohl dazu führte...[weiter]

Durch die »Exzellenzinitiative« der Bundesregierung wird die Hochschullandschaft fundamental verändert. Bachelor-Studium für die Masse[weiter]