Es gibt bis jetzt keine Gesellschaft frei von Macht- und Verteilungskämpfen. Diese werden durch die bestehenden Herrschaftsverhältnisse mit unterschiedlichen Unterdrückungsmechanismen strukturiert und entschieden.[weiter]

Dass alle gemeint sind, heißt gerade nicht, dass sich um die Einzelnen nicht mehr gekümmert werden muss. Wer in die Mühlen von Polizei und Justiz gerät, ist zunächst einmal isoliert und zu Recht verunsichert, ängstlich und ratlos. Sie/er braucht in diesem Moment unsere spürbare Solidarität, die auf ganz verschiedenen Ebenen sichtbar werden muss.[weiter]


(Theodor W. Adorno - Minimal moralia # 34)