Eine Broschüre der wirtschaftspolitischen Abteilung von Verdi zum Problem der zunehmenden Anzahl von Menschen mit einer Beschäftigung, die mit einem Lohn unter der Armutsgrenze bezahlt wird.[weiter]

Ärzte gehen auf die Straße. Müllmänner streiken. Metaller legen die Arbeit nieder. In Deutschland tobt ein Streit um Geld und Status. Während früher alle Arbeitnehmer am Wohlstand beteiligt wurden, kämpft heute jeder für sich.[weiter]

Institut Arbeit und Technik zeigt, dass Niedriglöhne in Deutschland bereits weit verbreitet sind – Jeder 5. arbeitet unter der Niedriglohnschwelle. Niedriglöhne müssen in Deutschland nicht erst noch mit Hilfe eines Kombilohns „eingeführt“ werden. [weiter]

Was die Union will, läuft auf eine Strangulation der Nachfrage hinaus.[weiter]

Interview mit Prof.Gerhard Bosch, Vizepräsident des Institutes für Arbeit und Technik in Gelsenkirchen.[weiter]


(Georges Pompidou)